J70 WM! Kärntner machen weiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

J/70 World Championship

Die KYCK-Crew mit Andreas Stingl, Dietmar Kert, Alfred Holzer, Markus Münch & Dietmar Kuschnig sammelte bei den J70 Worlds in Monaco gute Erfahrungen. Im Starterfeld, besetzt mit Crews des America-Cups, Olympia-Sieger & -Segler sowie Welt- & Staatsmeister verschiedenster Klassen, war für die Debütanten nicht viel zu holen. Das zweite österreichische Boot, besetzt mit Thomas Müller-Uri, Tanja Frank (Olympia-Bronze in Rio de Janeiro), Lukas Haberl (österr. Jugendmeister) und Michael Gubi (x-facher österreichischer Staatsmeister), landete schlussendlich in der Gesamtwertung hinter dem KYCK-Team. Ein kleiner Prestigeerfolg.

Steuermann Andi Stingl: „Wir haben sehr viel an Erfahrung mitgenommen. Es wurde bereits eine Liste, bestehend aus über 30 weiteren Verbesserungspunkten zur Umsetzung erarbeitet, denn die Crew ist hoch motiviert und der weitere Plan mit dem J/70 Corinthian World Cup 2023 in Riva del Garda und dem J/70 Europacup 2024 in Stockholm steht bereits.

Sieger der World Championship in Monaco wurde das Schweizer-Team rund um Wagen Kilian, gefolgt vom Monegassen Devic Pierrik und S. Duncan Peter aus den USA.

Photo: YCM | STUDIO BORLENGHI

Das könnte Sie auch interessieren!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen