Edelmetall ist greifbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Lara Vadlau und Lukas Mähr haben die Qualifikation bei der 470er-Weltmeisterschaft in Sdot Yam, Israel, auf dem zweiten Platz abgeschlossen. Auf die führende deutsche Paarung fehlen nur drei Punkte. Damit verschaffte sich das österreichische Top-Duo eine perfekte Ausgangslage für die am Mittwoch gestartete Goldflotte. Das zweite Boot vom Österreichischen Segel-Verband mit Rosa Donner und Sebastian Slivon verpasste hingegen den Einzug unter die Top-30 und muss die Regatta in der Silberflotte fortsetzen.

Der Mittwoch verlief für Vadlau/Mähr gut, aber nicht optimal. Aktuell liegt die Crew am siebenten Platz. Donner/Slivon rangieren auf Rang 42. Quelle: ASF (Photo) und „www.470org“

Das könnte Sie auch interessieren!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen