Donner/Slivon auf Medaillenkurs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Nach dem starken Auftakt zeigten Rosa Donner (KSVL) und Sebastian Slivon auch am zweiten Tag der 470er Junioren-Weltmeisterschaft in Tihany/Ungarn wieder auf. Im Zwischenklassement liegt das OeSV-Boot auf Platz zwei. Bei 7-13 Knoten Wind holten die zwei Talente am Mittwoch zunächst Rang neun. Im zweiten Rennen kamen die Österreicher an zweiter Stelle ins Ziel. In der dritten Wettfahrt des Tages unterlief Donner/Slivon ein Frühstart (Streichresultat), im Zwischenklassement liegt das OeSV-Boot auf Platz zwei. Sebastian Slivon: „Wir sind vorne dabei, das ist sehr positiv. In der zweiten Wettfahrt haben wir den Druck sehr gut stehen gesehen und lagen lange in Führung. Durch den Frühstart müssen wir in den nächsten Tagen aufpassen, wir dürfen am Start nicht zu aggressiv sein.“ Quelle Text. ASF; Copyright: Szűcs Ábel / 470 Class Association

470er Junioren-Europameisterschaft in Tihany/Ungarn | 16. – 21. August
1. Tulçalı/Danışmend (TUR) 11 (1/(8)/3/5/2)
2. Donner/Slivon 15 (2/2/9/2/(31-BFD))

Das könnte Sie auch interessieren!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen